Derzeit auf Okto

Fokus

Im Rahmen der Serbischen Kulturtage in Wien wurden viele verschiedene Präsentationen aus den Bereichen Kultur und Literatur organisiert. Vertreter kleinerer Unternehmen aus Serbien sind gekommen um ihre Produkte hier vorzustellen. Vesna Klinger spricht ua. mit dem Inhaber des Verlags Prometej Prof. Zoran Kolundzija.

Nächste Sendungen

  • Weltweit gehen autokratische Regierungen aggressiv gegen investigative Journalist/innen und Intellektuelle vor. Weit über 300 Medienschaffende sitzen seit dem 1. Januar 2017 unter menschenunwürdigen Bedingungen in Haft. Sie werden dort auch psychisch verletzt, gedemütigt und ihrer Würde beraubt. Die unbedachten Opfer solcher autoritären Aggressionen sind zugleich auch deren Frauen und Kinder. Reporter ohne Grenzen Österreich tritt auch weiterhin für diese Familien ein und widmet ihnen den Erlös des Benefizkonzertes „Wir spielen für Frauen“.
  • Der Philosoph und Medienaktivist Franco Berardi präsentiert sein Buch "The Rising". In diesem vereint er Poesie und Finanzwirtschaft zu einem größeren Ganzen. Der Medienaktivist möchte ein gesellschaftliches Umdenken erreichen: veraltete Strukturen und Ideologien sollen verworfen werden. Wir brauchen die Poesie, um den Neoliberalismus zu knacken und ein neues Europa zu entwickeln, so Berardi.
  • Im Rahmen der Serbischen Kulturtage in Wien wurden viele verschiedene Präsentationen aus den Bereichen Kultur und Literatur organisiert. Vertreter kleinerer Unternehmen aus Serbien sind gekommen um ihre Produkte hier vorzustellen. Vesna Klinger spricht ua. mit dem Inhaber des Verlags Prometej Prof. Zoran Kolundzija.
  • Weltweit gehen autokratische Regierungen aggressiv gegen investigative Journalist/innen und Intellektuelle vor. Weit über 300 Medienschaffende sitzen seit dem 1. Januar 2017 unter menschenunwürdigen Bedingungen in Haft. Sie werden dort auch psychisch verletzt, gedemütigt und ihrer Würde beraubt. Die unbedachten Opfer solcher autoritären Aggressionen sind zugleich auch deren Frauen und Kinder. Reporter ohne Grenzen Österreich tritt auch weiterhin für diese Familien ein und widmet ihnen den Erlös des Benefizkonzertes „Wir spielen für Frauen“.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 08:30
  • Der Philosoph und Medienaktivist Franco Berardi präsentiert sein Buch "The Rising". In diesem vereint er Poesie und Finanzwirtschaft zu einem größeren Ganzen. Der Medienaktivist möchte ein gesellschaftliches Umdenken erreichen: veraltete Strukturen und Ideologien sollen verworfen werden. Wir brauchen die Poesie, um den Neoliberalismus zu knacken und ein neues Europa zu entwickeln, so Berardi.
  • DIRECTOR > Alisa Yang FILM> Please Come Again ABOUT> An experimental film essay that narrates the collective and personal memory of three generations of Asian women through the rooms of Japanese love hotels. ____________ DIRECTOR > Yousef Albagshi FILM> Naqlah ABOUT> During an ongoing devastating war, a young orphan, who lives with his mother, tries to put an end to the pain he suffers because of his disability. Paranormal activity happens to the world he lives in. ____________ DIRECTOR > Joe Pisciotta FILM> DEATH at BRIDAL SHOP ABOUT> Marriage is a difficult thing. Trust me on this.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 09:30
  • Urban Connection besucht den Coworking und Colearning Space markhof.wien - das Dorf in der Stadt -im dritten Wiener Gemeindebezirk. Im Markhof geht es ums Zusammenleben von Menschen ohne Grenzen - von Babies bis zu SeniorInnen. Jugendliche und Selbstständige arbeiten nebeneinander im selben Gebäude. Markhof ist die richtige Antwort wenn es darum geht, urbane Isolation umzukehren und gegen die urbane Depression, gegen die Trennung der Sozialschichten, die sich ignorieren, zu wirken. Könnte ein Projekt wie Markhof die Rückkehr zu unseren Wurzeln sein? Eine Reportage von Alpha Yaya Sylla und Lamin K. Janneh.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 10:00
    • Freitag, 25.05.2018, 08:00
  • Wiener Kult stellt die Hauptdarsteller und das Stück "Die Begegnung" von Harri Stojka vor, das am 22.5. Premiere feiert.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 10:30
    • Freitag, 25.05.2018, 08:30
  • Rockband aus Graz über Lehrerfreud und Lehrerleid, quälen und gequält werden, und den US-amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler Milton Friedman. SADO MASO GUITAR CLUB performen LIVE IM STUDIO ZUM MITTELPUNKT DER WELT
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 11:00
    • Freitag, 25.05.2018, 09:00
  • Lady Purple ist auf den Spure der Buddhistische Höllenwelten. Dabei besucht sie die multireligiöse Tempelstadt Kataragama in Sri Lanka.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 11:30
    • Freitag, 25.05.2018, 09:30
  • … was heavily influenced by hiphop,breaks and reggae musik,later he started playing drum n bass in some clubs in upper austria,vienna,germany and he is active since 1999.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 12:00
    • Freitag, 25.05.2018, 10:00
  • Dieses Mal stellt Queer Watch Reloaded folgende Vereine, Ereignisse und Aktionen aus der LGBTIQ*-Community vor: die Queere Show Studio Kottlett, das Kleinfeld Fußballturnier des SV Die Gaynialen, die Beratungsstelle Courage und das zur Wienwoche 2017 gehörende Projekt Menschen im Bad.
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
  • Zu Gast in der Afrika Star Parade bei Dj Willy M. ist der Künstler Darka Real Mandingo aus Gambia. Er präsentiert seine Videoclips: "Many of times" und "Gallingo".
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 14:00
    • Freitag, 25.05.2018, 04:20
    • Freitag, 25.05.2018, 12:00
    • Samstag, 26.05.2018, 10:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 08:00
    • Montag, 28.05.2018, 08:00
  • Diesmal Tekken III bzw. wer muss diese Woche das Klo putzen? Wer wird gewinnen? Johannes oder Ali? Wir sind gespannt!
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 14:30
    • Freitag, 25.05.2018, 04:50
    • Freitag, 25.05.2018, 12:30
    • Samstag, 26.05.2018, 10:30
    • Sonntag, 27.05.2018, 08:30
    • Montag, 28.05.2018, 08:30
  • Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 15:15
    • Freitag, 25.05.2018, 05:35
    • Freitag, 25.05.2018, 13:15
    • Samstag, 26.05.2018, 11:15
    • Sonntag, 27.05.2018, 09:15
    • Montag, 28.05.2018, 09:15
  • In der achten Episode der Nour Show ist die Künstlerin Noor Alchalabi zu Gast. Im zweiten Teil der Sendung stellt uns Sarah Wagner den Dirigenten vom Chor "Voices of Refugees" Kerem Sezen vor.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 15:30
    • Freitag, 25.05.2018, 05:50
    • Freitag, 25.05.2018, 13:30
    • Samstag, 26.05.2018, 11:30
    • Sonntag, 27.05.2018, 09:30
    • Montag, 28.05.2018, 09:30
  • Eine Viertelstunde Kulturpessismus pro Tag muss genügen Der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen diskutiert mit Barbara Toth (Leiterin des Politikressort im Falter) und Falter Herausgeber Armin Thurnher über Wege aus der medialen Pubertät. Der Uniprofessor verrät, wieso er sein Buch ”Die große Gereiztheit” nannte und welche Parallelen er zwischen Thomas Manns Zauberberg und der aktuellen Kommunikationskrise sieht. Er begründet, warum er nicht an Filterblasen glaubt, sondern im Gegenteil davon überzeugt ist, dass wir eher mit zu vielen unterschiedlichen Informationen versorgt werden. Als eigene Strategie gegen die Überwältigung gestattet er sich maximal 15 Minuten Kulturpessimusmus pro Tag und lehnt Sprachbilder wie das von Europa als einer Kolonie von Sillicon Valley rundweg ab. Pörksen pladiert für ein neues Öffentlichkeitsbewusstsein und dafür schon in der Grundschule mit Instrumenten der Medien- und Machtanalyse zu arbeiten. Um die Menschen dafür zu begeistern, bräuchten wir neue Begrifflichkeiten: Worte, die aufwecken und Orientierung schaffen. Und weil ihm noch nichts zufrieden Stellendes eingefallen ist, ruft Pörksen die ZuseherInnen dazu auf ihn zu unterstützen. Die besten Ideen für ”fetzige Begrifflichkeiten ”verspricht er mit einem von ihm signierten Buch und einer Schachtel Pralinen zu belohnen. Vorschläge können unmittelbar nach der Sendung an medienquartett@okto.tv gesandt werden.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 16:00
    • Donnerstag, 24.05.2018, 23:10
    • Freitag, 25.05.2018, 14:00
    • Samstag, 26.05.2018, 05:55
    • Samstag, 26.05.2018, 12:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 10:00
    • Montag, 28.05.2018, 10:00
    • Dienstag, 29.05.2018, 08:00
  • Auch diesen Monat bietet c-tv wieder einen abwechslungsreichen Mix an Beiträgen. Neben Berichten zu intelligenten Smart Home Devices, die automatisierten Komfort versprechen, und neuen innovativen Unterrichtsformen an einer St. Pöltner Volksschule, findet sich die c-tv Crew am Argus Bikefestival am Wiener Rathausplatz wieder. Außerdem haben wir mit einer Polizistin in Ausbildung über das Thema Frauen in „Männerberufen“ gesprochen.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 17:00
    • Freitag, 25.05.2018, 00:10
    • Freitag, 25.05.2018, 15:00
    • Samstag, 26.05.2018, 13:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 11:00
    • Montag, 28.05.2018, 11:00
    • Dienstag, 29.05.2018, 09:00
  • Die armenischen Sportaktivitäten haben in Wien eine lange Geschichte und Tradition. Die Betreuung der mittlerweile mehr als 150 SportlerInnen zählt zu den wichtigsten Aufgaben des Armenischen Sportverein Ararat. Dabei gilt es nicht nur vordergründig, Sportler auszubilden, sondern auch die gesellschaftliche und kulturelle Integration der Mitglieder mit Migrationshintergrund, insbesondere der Jugendlichen, zu ermöglichen. Alljährlich zu Ostern finden die Euro-Armenischen Spiele in einer der Städte Europas statt. Mehr als 600 SportlerInnen armenischer Herkunft aus verschiedenen Städten Europas nehmen dran teil. Nach 2008, wurde Wien zum zweiten Mal als Gastgeberstadt ausgewählt.
  • In dieser Ausgabe von CU Television könnt ihr exklusiv hinter die Kulissen der 4. Liveshow schauen! Danach bekommen wir einen Einblick in das Siedlungstreffen Lieberberg. Das Jugendzentrum Am Schöpfwerk hat ein wunderbares Fest für Mädchen veranstaltet, was da so los war, könnt ihr im nächsten Beitrag sehen. Im Anschluss erfahren wir in der Reportage mit Jafar Khavari mehr über die Meinungen zum Thema "Heiraten". Und vieles mehr.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 18:00
    • Freitag, 25.05.2018, 16:00
    • Samstag, 26.05.2018, 00:45
    • Samstag, 26.05.2018, 14:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 12:00
    • Montag, 28.05.2018, 12:00
    • Dienstag, 29.05.2018, 04:20
    • Dienstag, 29.05.2018, 10:00
    • Mittwoch, 30.05.2018, 08:00
  • Diesmal zeigt pAnk die kubanische Revolution auf wienerisch. Unter dem Motto "La Revolucion - Ohne Worte. Oder wie ein Nudelholz Geschichte schrieb" erzählen die Punks gekonnt gesellschaftskritisch und mit einer kräftigen Portion Humor ihre Version der Geschichte.
  • Die diesjährige Ausgabe zur Berlinale Talents haben wir zusammen mit dem studentischen Magazin "Zur Quelle" produziert. Herausgekommen ist (im wahrsten Sinne des Wortes) eine bunte Mischung mit Baran bo Odar, dem Macher der Netflix-Serie "DARK", mit Talenten aus aller Welt, die über Politik bei Filmfestivals nachdenken und mit internationalen Journalisten, die wir bei der Talent Press getroffen haben.
  • Dreckig verzerrte Gitarren inmitten des Wombat's City Hostel in Wien gibt es diesmal mit dem Wiener Rock-Duo Old Mrs. Bates.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 19:30
    • Freitag, 25.05.2018, 17:30
    • Samstag, 26.05.2018, 02:15
    • Samstag, 26.05.2018, 15:30
    • Sonntag, 27.05.2018, 13:30
    • Montag, 28.05.2018, 13:30
    • Dienstag, 29.05.2018, 05:50
    • Dienstag, 29.05.2018, 11:30
    • Mittwoch, 30.05.2018, 09:30
  • Das internationale Magazin mit Interviews und Diskussionen.
  • Zu Gast im Studio bei Augustin TV zum Thema "Aufstand der Alleinerziehenden" sind: Julia Stadlbauer, Sarah Zeller, Susanne Cirillo, Iris Hanebeck. Mit welchen Herausforderungen Alleinerziehende im Alltag zu kämpfen haben und welche Erschwernisse die schwarz-blaue Regierung zusätzlich in die Wege legt erfahrt ihr im Gespräch mit Christina Steinle.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 25.05.2018, 02:15
    • Freitag, 25.05.2018, 19:00
    • Samstag, 26.05.2018, 17:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 15:00
    • Montag, 28.05.2018, 15:00
    • Dienstag, 29.05.2018, 00:10
    • Dienstag, 29.05.2018, 13:00
    • Mittwoch, 30.05.2018, 05:20
    • Mittwoch, 30.05.2018, 11:00
    • Donnerstag, 31.05.2018, 09:00
  • Wir sehen vier Kurzfilme: 1. Pola-Pola (= half-half) Authors: Florence Guenaut, Eva Matarranz. Construction workers tell us about the difficulties of living two seperate lives as a guest worker in Slovenia and as part of a family in their home countries. 2. Jaz in Ti (= you and me) Author: Joske Slabbers. Mojca is a poet and likes to write about relationships. 3. Clowns with borders | Authors: Charlène Biju, Julia Minet The „clowns with borders“ deal with the the question of how to life inside or outside a border.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 25.05.2018, 02:45
    • Freitag, 25.05.2018, 19:30
    • Samstag, 26.05.2018, 17:30
    • Sonntag, 27.05.2018, 15:30
    • Montag, 28.05.2018, 15:30
    • Dienstag, 29.05.2018, 00:40
    • Dienstag, 29.05.2018, 13:30
    • Mittwoch, 30.05.2018, 05:50
    • Mittwoch, 30.05.2018, 11:30
    • Donnerstag, 31.05.2018, 09:30
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 25.05.2018, 03:15
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Eine Viertelstunde Kulturpessismus pro Tag muss genügen Der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen diskutiert mit Barbara Toth (Leiterin des Politikressort im Falter) und Falter Herausgeber Armin Thurnher über Wege aus der medialen Pubertät. Der Uniprofessor verrät, wieso er sein Buch ”Die große Gereiztheit” nannte und welche Parallelen er zwischen Thomas Manns Zauberberg und der aktuellen Kommunikationskrise sieht. Er begründet, warum er nicht an Filterblasen glaubt, sondern im Gegenteil davon überzeugt ist, dass wir eher mit zu vielen unterschiedlichen Informationen versorgt werden. Als eigene Strategie gegen die Überwältigung gestattet er sich maximal 15 Minuten Kulturpessimusmus pro Tag und lehnt Sprachbilder wie das von Europa als einer Kolonie von Sillicon Valley rundweg ab. Pörksen pladiert für ein neues Öffentlichkeitsbewusstsein und dafür schon in der Grundschule mit Instrumenten der Medien- und Machtanalyse zu arbeiten. Um die Menschen dafür zu begeistern, bräuchten wir neue Begrifflichkeiten: Worte, die aufwecken und Orientierung schaffen. Und weil ihm noch nichts zufrieden Stellendes eingefallen ist, ruft Pörksen die ZuseherInnen dazu auf ihn zu unterstützen. Die besten Ideen für ”fetzige Begrifflichkeiten ”verspricht er mit einem von ihm signierten Buch und einer Schachtel Pralinen zu belohnen. Vorschläge können unmittelbar nach der Sendung an medienquartett@okto.tv gesandt werden.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 16:00
    • Donnerstag, 24.05.2018, 23:10
    • Freitag, 25.05.2018, 14:00
    • Samstag, 26.05.2018, 05:55
    • Samstag, 26.05.2018, 12:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 10:00
    • Montag, 28.05.2018, 10:00
    • Dienstag, 29.05.2018, 08:00
  • Auch diesen Monat bietet c-tv wieder einen abwechslungsreichen Mix an Beiträgen. Neben Berichten zu intelligenten Smart Home Devices, die automatisierten Komfort versprechen, und neuen innovativen Unterrichtsformen an einer St. Pöltner Volksschule, findet sich die c-tv Crew am Argus Bikefestival am Wiener Rathausplatz wieder. Außerdem haben wir mit einer Polizistin in Ausbildung über das Thema Frauen in „Männerberufen“ gesprochen.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 17:00
    • Freitag, 25.05.2018, 00:10
    • Freitag, 25.05.2018, 15:00
    • Samstag, 26.05.2018, 13:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 11:00
    • Montag, 28.05.2018, 11:00
    • Dienstag, 29.05.2018, 09:00
  • Die armenischen Sportaktivitäten haben in Wien eine lange Geschichte und Tradition. Die Betreuung der mittlerweile mehr als 150 SportlerInnen zählt zu den wichtigsten Aufgaben des Armenischen Sportverein Ararat. Dabei gilt es nicht nur vordergründig, Sportler auszubilden, sondern auch die gesellschaftliche und kulturelle Integration der Mitglieder mit Migrationshintergrund, insbesondere der Jugendlichen, zu ermöglichen. Alljährlich zu Ostern finden die Euro-Armenischen Spiele in einer der Städte Europas statt. Mehr als 600 SportlerInnen armenischer Herkunft aus verschiedenen Städten Europas nehmen dran teil. Nach 2008, wurde Wien zum zweiten Mal als Gastgeberstadt ausgewählt.
  • Das internationale Magazin mit Interviews und Diskussionen.
  • Zu Gast im Studio bei Augustin TV zum Thema "Aufstand der Alleinerziehenden" sind: Julia Stadlbauer, Sarah Zeller, Susanne Cirillo, Iris Hanebeck. Mit welchen Herausforderungen Alleinerziehende im Alltag zu kämpfen haben und welche Erschwernisse die schwarz-blaue Regierung zusätzlich in die Wege legt erfahrt ihr im Gespräch mit Christina Steinle.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 25.05.2018, 02:15
    • Freitag, 25.05.2018, 19:00
    • Samstag, 26.05.2018, 17:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 15:00
    • Montag, 28.05.2018, 15:00
    • Dienstag, 29.05.2018, 00:10
    • Dienstag, 29.05.2018, 13:00
    • Mittwoch, 30.05.2018, 05:20
    • Mittwoch, 30.05.2018, 11:00
    • Donnerstag, 31.05.2018, 09:00
  • Wir sehen vier Kurzfilme: 1. Pola-Pola (= half-half) Authors: Florence Guenaut, Eva Matarranz. Construction workers tell us about the difficulties of living two seperate lives as a guest worker in Slovenia and as part of a family in their home countries. 2. Jaz in Ti (= you and me) Author: Joske Slabbers. Mojca is a poet and likes to write about relationships. 3. Clowns with borders | Authors: Charlène Biju, Julia Minet The „clowns with borders“ deal with the the question of how to life inside or outside a border.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 25.05.2018, 02:45
    • Freitag, 25.05.2018, 19:30
    • Samstag, 26.05.2018, 17:30
    • Sonntag, 27.05.2018, 15:30
    • Montag, 28.05.2018, 15:30
    • Dienstag, 29.05.2018, 00:40
    • Dienstag, 29.05.2018, 13:30
    • Mittwoch, 30.05.2018, 05:50
    • Mittwoch, 30.05.2018, 11:30
    • Donnerstag, 31.05.2018, 09:30
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
    Wiederholungen am
    • Freitag, 25.05.2018, 03:15
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Zu Gast in der Afrika Star Parade bei Dj Willy M. ist der Künstler Darka Real Mandingo aus Gambia. Er präsentiert seine Videoclips: "Many of times" und "Gallingo".
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 14:00
    • Freitag, 25.05.2018, 04:20
    • Freitag, 25.05.2018, 12:00
    • Samstag, 26.05.2018, 10:00
    • Sonntag, 27.05.2018, 08:00
    • Montag, 28.05.2018, 08:00
  • Diesmal Tekken III bzw. wer muss diese Woche das Klo putzen? Wer wird gewinnen? Johannes oder Ali? Wir sind gespannt!
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 14:30
    • Freitag, 25.05.2018, 04:50
    • Freitag, 25.05.2018, 12:30
    • Samstag, 26.05.2018, 10:30
    • Sonntag, 27.05.2018, 08:30
    • Montag, 28.05.2018, 08:30
  • Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 15:15
    • Freitag, 25.05.2018, 05:35
    • Freitag, 25.05.2018, 13:15
    • Samstag, 26.05.2018, 11:15
    • Sonntag, 27.05.2018, 09:15
    • Montag, 28.05.2018, 09:15
  • In der achten Episode der Nour Show ist die Künstlerin Noor Alchalabi zu Gast. Im zweiten Teil der Sendung stellt uns Sarah Wagner den Dirigenten vom Chor "Voices of Refugees" Kerem Sezen vor.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 15:30
    • Freitag, 25.05.2018, 05:50
    • Freitag, 25.05.2018, 13:30
    • Samstag, 26.05.2018, 11:30
    • Sonntag, 27.05.2018, 09:30
    • Montag, 28.05.2018, 09:30
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Urban Connection besucht den Coworking und Colearning Space markhof.wien - das Dorf in der Stadt -im dritten Wiener Gemeindebezirk. Im Markhof geht es ums Zusammenleben von Menschen ohne Grenzen - von Babies bis zu SeniorInnen. Jugendliche und Selbstständige arbeiten nebeneinander im selben Gebäude. Markhof ist die richtige Antwort wenn es darum geht, urbane Isolation umzukehren und gegen die urbane Depression, gegen die Trennung der Sozialschichten, die sich ignorieren, zu wirken. Könnte ein Projekt wie Markhof die Rückkehr zu unseren Wurzeln sein? Eine Reportage von Alpha Yaya Sylla und Lamin K. Janneh.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 24.05.2018, 10:00
    • Freitag, 25.05.2018, 08:00